Filme

Hier findet ihr alle Filme, die in diesem Jahr laufen. Die Filme sind nach Altersempfehlungen sortiert.

Kurzes für Kurze: Fantastische Filme

Kurzfilmprogramm

Di 20. Oktober • 15:30 Uhr
Do 22. Oktober • 15:30 Uhr

Neun Filme zeigen fantastische Wesen oder erzählen fantastische Geschichten. Was machen zum Beispiel deine Bauklötze, wenn Du nachts schläfst oder was hörst Du, wenn Du in eine große Muschel hinein horchst? Schon mal einen Hopfrog gesehen? Und, was passiert, wenn eine Spinne einer häkelnden Oma begegnet?

Der Fantasie sind in dem Programm also keine Grenzen gesetzt. Und besonders die ganz jungen Kinozuschauer und Kinozuschauerinnen sind in diesem Programm willkommen, denn es gibt zu  allen Filmen kleinen Aktionen.
 
Wir zeigen:
BEI NACHT ERWACHT von Falk Schuster · DER ERSTE SCHRITT von David Noblet · EINE MUSCHEL von Maya Tiberman · PAUTINKA von Natalia Chernysheva · HOPFROG von Leonid Shmelkov · MURMELN von Luna Maurer und Roel Wouters · ELEFANT von Julia Ocker · ATHLETICUS: RODELN von Nicolas Deveaux · ISLAND von Robert Löbel, Max Mörtl
Gesamtlänge inkl. Begleitaktionen ca. 60 Minuten · empfohlen ab ca. 4 Jahren

Jakob, Mimmi und die sprechenden Hunde

Ein Abenteuer mit jeder Menge Spaß und vielen Hunden

So 18. Oktober • 15:30 Uhr
Di 20. Oktober • 14:00 Uhr

Jakob ist ein begabter Zeichner und glaubt, dass seine Zeichnungen die magische Kraft haben, Dinge, die er zeichnet, wahr werden zu lassen. Außerdem zeichnet er gerne Häuser und Städte. Weil sein Vater auf Geschäftsreise ist, verbringt der Junge eine Woche bei seiner Cousine Mimmi in Maskačka. Sie wohnen in einer ganz anderen Umgebung, als er sie als Stadtkind kennt. Alles ist irgendwie fremd, sogar der Vater von Mimmi und die Hunde, die ihm scheinbar zuzwinkern. Bald nach seiner Ankunft soll der nahegelegene Park mit all seinen Bäumen einem riesigen Wolkenkratzer weichen. Ist Jakob schuld daran, weil er es so gezeichnet hat? Können Mimmi und er es verhindern? Oder sind sie auf die Hilfe von Boss und seiner Meute sprechender Hunde angewiesen, die in dem Viertel das Sagen haben?

JĒKABS, MIMMI UN RUNĀJOŠIE SUŅI · Lettland/Polen 2018 · Regie: Edmunds Jansons · 71 Minuten · deutsch eingesprochen · englische Untertitel · empfohlen ab ca. 6 Jahren

Pippi Langstrumpf

Der älteste Pippi Langstrumpf-Film ist noch immer noch jung

Mi 19. Oktober • 15:30 Uhr
in der Meerwiese
So 25. Oktober • 11:00 Uhr
Die neugierige Frau Prysselius will Pippi ins Kinderheim bringen, weil sich doch jemand um das arme Mädchen kümmern muss. Dabei ist Pippi nicht arm und alleine wohnen ist super! Pippi isst Torte zum Frühstück, tanzt beim Saubermachen auf Bürsten und geht auch nicht in die Schule. Weil es doch viel Wichtigeres gibt als Plutimikation! Außerdem muss Pippi die beiden Diebe loswerden, die ihr Gold klauen wollen.
 
Und ein Fest muss sie organisieren, denn ihr Papa, Kapitän Langstrumpf, hat mit seinem Schiff im Hafen angelegt. Aber bei Pippis Party wird Torte nicht gegessen, sondern landet im Gesicht. Tommi und Annika haben so viel Spaß mit Pippi. Als Pippi mit ihrem Vater weggehen will , sind sie ganz traurig. Pippi ist hin- und hergerissen.
PIPPI LÅNDSTRUMP · Deutschland/Schweden 1969 · Regie: Olle Hellbom · 95 Minuten · frei ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 6 Jahre

Dilili in Paris

Ein besonders schöner Zeichentrickfilm

Mi 21. Oktober • 14:00 Uhr
Do 22. Oktober • 10:00 Uhr
nach vorheriger Anmeldung

Fr 23. Oktober • 15:30 Uhr
Die kleine Dilili ist aus Ozeanien im fernen Pazifik nach Paris gekommen. Sie will genau wissen, wie die Menschen in Frankreich leben und was sie denken. Wäre da nur nicht der mysteriöse Kriminalfall, der die Stadt in Atem hält. Überall in Paris verschwinden Mädchen und Frauen ohne jede Spur. So wird sie zur Detektivin, die einer Verbrecherbande auf die Spur kommt. Unterstützt wird sie vom jungen Pariser Fahrradboten Orel, aber auch von vielen anderen Menschen, die zum Teil sehr berühmt sind.
 
Auch die Zuschauerinnen und Zuschauer müssen zur Spürnase werden und sehr genau auf die vielen farbenprächtigen Bilder dieses Zeichentrickfilms achten.
DILILI À PARIS · Belgien/Deutschland/Frankreich 2018 · Regie: Michel Ocelot · 93 Minuten · empfohlen ab 7 Jahren

Binti – Es gibt mich!

Ein cooles Mädchen und ein cooler Film

So 18. Oktober • 15:15 Uhr
Do 22. Oktober • 10:30 Uhr
nur nach vorheriger Anmeldung
Mi 21. Oktober • 15:30 Uhr
in der Meerwiese
Gebärdensprachdolmetschung
So 18.10.
Elias ist ein ruhiger Junge, der sich gerne in sein Baumhaus zurückzieht, wo er gegen das Aussterben der Okapis in Afrika kämpft. Voll Energie und zu jeder Herausforderung bereit ist hingegen Binti, die aus dem Kongo stammt, ihren eigenen Vlog hat und mit ihrem Vater illegal in Belgien lebt. Auf der Flucht vor einer Polizeirazzia landen die beiden im Haushalt von Elias und seiner Mutter.

Während die Kinder die Rettung der Okapis zu ihrer gemeinsamen Mission machen, entspinnen sich zwischen ihren Eltern zarte Bande. Die Furcht vor Abschiebung überschattet jedoch die fröhliche Harmonie. Leicht und für ein junges Publikum verständlich wird an das Problem der illegalen Einwanderung herangegangen – und manchmal werden Märchen wahr.
BINTI · Belgien/Niederlande 2019 · Regie: Frederike Migom · 90 Minuten · frei ab 6, empfohlen ab 8 Jahren

Die Adern der Welt

Ein Junge möchte sein Leben als Nomade in der Mongolei retten

Do 22. Oktober • 14:45 Uhr
So 25. Oktober • 15:30 Uhr
In der mongolischen Steppe lebt der 12-jährige Amra mit Mutter, Vater und seiner kleinen Schwester ein traditionelles Nomadenleben. Während sich eine Mutter um die Ziegenherde kümmert und der Vater als Mechaniker und durch den Verkauf von Käse auf dem Markt sein Geld verdient, träumt Amra einen ganz anderen Traum: Er will ins Fernsehen und bei der Show „Mongolia’s Got Talent“ auftreten. Doch das Leben der Familie wird durch internationale Bergbauunternehmen bedroht, die den Lebensraum der Nomaden zerstören.
 

Sein Vater ist der Anführer derer, die sich der Zerstörung widersetzen. Ein tragischer Unfall ändert jedoch alles. Plötzlich muss Amra den Kampf seines Vaters fortsetzen. Er tut dies mit der Klugheit und der unbekümmerten Gewitztheit eines 12-jährigen Jungen.

VEINS OF THE WORLD · Deutschland/Mongolei 2020 · Regie: Byambasuren Davaa · 96 Minuten · frei ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 8 Jahren

Die Falken – Alle für einen

Eine gute Mischung aus Fußball, Witz und Herz

Mo 19. Oktober • 14:00 Uhr
mit anschl. Videochat

Mi 21. Oktober • 14:45 Uhr
mit anschl. Videochat
Fr 23. Oktober • 15:30 Uhr
in der Meerwiese
Jedes Jahr findet auf einer Vulkaninsel außerhalb Islands ein großes Fußballturnier für Kinder statt. Dieses Mal geht der zehnjährige Jón mit seiner Mannschaft, den Falken, in den Wettbewerb. Doch der Start ist schwierig. Die Gegner foulen, der Schiedsrichter ist parteiisch und die Falken verlieren. Als Jón und sein Team jedoch herausfinden, warum ihre größten Konkurrenten und insbesondere der junge Ívar so brutal agieren, beschließen sie kurzerhand, ihren Feinden zu helfen. Eigentlich mag Jón Ívar gar nicht. Aber als er Zeuge wird, wie der Junge von seinem Vater verprügelt wird, weiß er, dass er etwas unternehmen muss.
 
„Die Falken ist mein bisher anspruchsvollster Film und vereint Herz, Kraft und Charakter,“ so Regisseur Hinriksson.
 

Am Mittwoch, 21. Oktober werden wir um 14:45 Uhr mit dem Drehbuchautor Gunnar Helgason per Videochat reden!

VITÍ Í VESTMANNAEYJUM · Island 2018 · Regie: Bragi Þór Hinriksson · 98 Minuten · frei ab 6, empfohlen ab 8 Jahren

Driveways

Eine besondere Freundschaft

So 18. Oktober • 15:00 Uhr
Fr 23. Oktober • 14:45 Uhr
Codys Sommer beginnt mit einem Roadtrip. Zusammen mit seiner Mutter Kathy fährt er zum Haus seiner verstorbenen Tante. Während Kathy das Haus ausräumt, muss sich der fast Neunjährige in dem fremden Ort die Zeit selbst vertreiben. Die Begegnung mit Del von nebenan ist für beide der Beginn einer besonderen Freundschaft. Hinter dem 83-Jährigen liegt bereits ein ganzes Leben. In Dels Gesellschaft blüht Cody auf, er beginnt sich für die Außenwelt zu öffnen und seine Ängste abzulegen.
 
Im Gegenzug spendet er dem verwitweten Ex-Militär Trost und erinnert ihn daran, wie viel Spaß das Leben macht. Voller herzlichem Humor und zwangloser Leichtigkeit berührt ihre Freundschaft alle Aspekte des Lebens. Am Ende steht eine neue Reise bevor.
USA 2019 · Regie: Andrew Ahn · 83 Minuten · frei ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab ca. 8 Jahren

Madison

Ein starkes Mädchen sucht ihren Weg

Mo 19. Oktober • 15:30 Uhr

Di 20. Oktober • 14:45 Uhr
mit anschl. Videochat
Madison ist 12 und schon eine richtige Radrennfahrerin. Täglich trainiert sie hart, um in ein wichtiges Trainingscamp aufgenommen zu werden. Als ihr Vater Wind davon bekommt, ist er rasend vor Wut, schließlich ist er selbst ein bekannter Radprofi und seine Tochter soll ihm einmal in nichts nachstehen.
 

Anders als vorgesehen, steht Madison nun ein langweiliger Sommer mit ihrer Mutter in den Bergen  bevor.  Als sie dann auch noch auf ein Mountainbike umsatteln soll, scheint für Madison der Sommer endgültig gelaufen. Es dauert aber nicht lange und sie findet mit Vicky, Jo und Luggi die ersten richtigen Freunde, die sie je hatte. Mit ihnen an der Seite sieht sie das Leben aus einer völlig neuen Perspektive.

Deutschland/Österreich 2019 · Regie: Kim Strobl · 87 Minuten · frei ab 6 Jahren, empfohlen ab 8 Jahren

Der Junge und die Wildgänse

Ein berührender und abenteuerlicher Kampf für die Natur voller Spannung

Fr 23. Oktober • 14:00 Uhr
So 25. Oktober • 14:30 Uhr
Gebärdensprachdolmetschung
Fr 23.10.

Schon der Gedanke an Ferien bei seinem Vater löst bei Thomas Unbehagen aus. Seine schlimmsten Albträume werden wahr, als sich auch noch herausstellt, dass es in dieser Einöde kaum Internet gibt. Da kann der Vater noch so versuchen, ihn für sein Forschungsprojekt zu begeistern, ein paar Vögel von A nach B zu führen. Erst mit der Zeit versteht Thomas, die Idee seines Vaters: Der möchte Gänseküken lehren, eine neue, sichere Flugroute von ihren Winter- zu ihren Sommerquartieren zu nehmen. Doch das ist nicht so einfach.
 
Schnell ist Thomas begeistert und verleibt sich in eine Gänseküken, das er besonders behütet. Als die Vögel endlich von seinem Vater mit Hilfe eines Motordrachens begleitet werden sollen, läuft etwas schief und Thomas ergreift die Chance und tritt allein die Fahrt an.

DONNE-MOI DES AILES · Frankreich/Norwegen 2019 · Regie: Nicolas Vanier · 113 Minuten · frei ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab ca. 9 Jahren

Pahuna – Zuhause im Wald

Ein liebevoller und hoffnungsvoller Film in einer wunderschönen Landschaft

Mo 19. Oktober • 14:45 Uhr

Do 22. Oktober • 11:00 Uhr
nach vorheriger Anmeldung
Die Menschen eines Bergdorfes in Nepal fliehen vor der Gewalt in ihrer Heimat nach Indien. Die Eltern von Amrita, Pranay und dem Baby Bishal bleiben noch zurück und übergeben ihre Kinder den flüchtenden Nachbarn. Als eines Abends am Lagerfeuer furchteinflößende Geschichten über „kinderfressende Pfarrer“ in Indien erzählt werden, fliehen die Geschwister mit dem Baby voller Angst in die Wälder. Sie richten sich in einem verrosteten Bus ein neues Zuhause ein und kümmern sich aufopferungsvoll um ihren kleinen Bruder. Voller Zuversicht meistern sie ihren Alltag und hoffen auf das Wiedersehen mit ihren Eltern.
 

Doch als sie eines Tages in ihren Unterschlupf zurückkehren wollen, sind Bus und Bishal verschwunden.

PAHUNA · Indien/Nepal 2017 · Regie: Paakhi A. Tyrewala · 79 Minuten · frei ab 6 Jahren, empfohlen ab 8 Jahren

Team Marco

Wettkampf zwischen Opa und Enkel – wer wird wohl gewinnen?

Mi 21. Oktober • 15:30 Uhr

So 25. Oktober • 11:30 Uhr
mit anschl. Videochat
Der junge Marco sitzt immer in seinem Zimmer. Sein liebstes Spielzeug ist sein Handy. Als sein Opa bei seiner Familie einzieht, geraten sie gleich aneinander. Der hält nichts davon, das Gesicht ständig in technischen Geräten zu vergraben. Mit Tricks und manchem Streit bringt er Marco dazu, auch einmal vor die Tür zu gehen. Opa hat italienische Wurzeln und liebt die italienische Art und leben. Sein Motorroller und das regelmäßige Boccia-Spiel mit seinen Freunden gibt ihm dieses Gefühl. Diese Dinge tragen schließlich dazu bei, dass Marco ganz neue Dinge für sich entdeckt.
 
Als sein Opa ihn dann auch noch zu einem Turnier herausfordert, muss Marco sich andere Kinder suchen, mit denen er die alten Männer um seinen Großvater besiegen kann.
 
Bringt am So 25. Oktober zur Vorstellung um 11:30 Uhr Eure Opas und Boule-Kugeln mit. Am Schloßtheater gibt es eine Boule-Bahn!
USA 2019 · Regie: Julio Vincent Gambuto · 92 Minuten · wird deutsch eingesprochen · empfohlen ab ca. 8 Jahren

Sommer-Rebellen

Ganz schön frech, was Jonas so anstellt

Do 22. Oktober • 14:00 Uhr
mit anschl. Videochat

Sa 24. Oktober • 15:30 Uhr
mit anschl. Videochat
Der 11-jährige Jonas wünscht sich nichts mehr, als in den Sommerferien zu seinem coolen Opa Bernard in die Slowakei zu fahren. Seit dem Tod seines Vaters gibt es nur noch Zoff zu Hause und so haut Jonas nach einem erneuten Streit einfach ab. Der lang erwünschte Sommer bei Opa kann beginnen! Doch der ist nicht mehr so, wie ihn Jonas in Erinnerung hat. Inzwischen ist er in den Vorruhestand befördert, verhält er sich seltsam und launisch. Von der erhofften Zeit voller Spaß und Abenteuer ist auch nach Tagen nichts zu merken.
 
Als sich Jonas mit dem Nachbarskind Alex anfreundet, hecken die beiden einen verrückten Plan, um doch noch die ersehnte Bootstour zu machen, auf die sich Jonas so gefreut hat. Schließlich läuft aber alles anders als geplant.
SUMMER REBELS · Deutschland/Slowenien 2020 · Regie: Martina Sakova · 93 Minuten · frei ab 6, empfohlen ab 8 Jahren

Das ist Remí

Ein mittelalterliches Abenteuer

Sa 24. Oktober • 14:45 Uhr
Der junge Remí verliert sein zu Hause, als seine Adoptiv-Eltern ihn nicht mehr ernähren können. Aber statt ihn zurück ins Kinderheim zu bringen, verkauft sein Adoptivvater ihn an den mysteriösen Gaukler Vitalis. Der anfänglich furchteinflößende Mann kümmert sich schließlich liebevoll um ihn. Er fördert seine Talente und Remí bestreitet mit ihm auf der Straße gemeinsam mit Hund Capi und dem Äffchen Joli-Coeur die Auftritte, um Geld zu verdienen.
 
Eine lange Reise durch Frankreich führt ihn zu vielen netten Menschen. Aber die vier Wanderer müssen viele Abenteuer bestehen und als Vitalis erkrankt, spitzt sich die Lage zu. Wie soll es weitergehen? Schließlich stehen beide den Geheimnissen ihrer Herkunft gegenüber.
RÉMI SANS FAMILLE · Belgien/Frankreich 2018 · R: Antoine Blossier · 105 Minuten · deutsch eingesprochen · empfohlen ab ca. 9 Jahren

Invisible Sue – Plötzlich unsichtbar

Ein actionsreicher und spannender Superheldinnen-Film

Sa 24. Oktober • 14:45 Uhr

Die zwölfjährige Sue interessiert sich nicht für die Tussi-Mädchen aus ihrer Schule. Die Mädchen interessieren sich aber auch nicht für sie. Und Sues Mutter interessiert sich auch nur für ihre Arbeit als Wissenschaftlerin.

Als Sue ihrer Mutter eine Geburtstagsüberraschung machen möchte, gerät sie aus Versehen in Kontakt mit einer Flüssigkeit, die ihre Mutter entwickelt hat. Seitdem kann Sue sich unsichtbar machen – wie die Superhelden in ihren geliebten Comics! Leider stellt sie schnell fest, dass das gar nicht so cool ist, denn auf einmal sind ganz viele zwielichtige Leute hinter ihr her. Und kurz darauf wird auch noch Sues Mutter entführt.
 
Mit ihren neuen Freunden Tobi und App versucht Sue, ihre Mutter zu befreien und die Entführer zur Strecke bringen.
Deutschland/Luxemburg 2018 · Regie: Markus Dietrich · 95 Minuten · frei ab 6, empfohlen ab 6 Jahren

Sidewalk Stories

Ein Mann und ein Baby machen New York unsicher

Sa 24. Oktober • 14:00 Uhr
Dieser Film ist ein ganz besonderes Erlebnis. Es ist ein Stummfilm, also niemand spricht und dennoch verstehen wir als Zuschauer alles. Die ersten Filme, die es überhaupt gab, waren alle ohne Sprache und sie waren in schwarz-weiß. Sidewalk Stories heißt übersetzt Bürgersteig-Geschichten und erzählt von einem jungen Mann, der auf der Straße Bilder malt und verkauft.
 
Als er ein kleines Baby findet, versucht er, es der Mutter zu bringen. Nur muss er die erst einmal finden. Auf dieser Suche erlebt er so einiges. Während er durch New York läuft, begegnet er vielen, die auf der Straße arbeiten oder sogar dort leben müssen. Etliche witzige und traurige Erlebnisse hat er dabei.
 
Neben dem Komiker Charles Lane spielt Musik eine große Rolle in dem Film. Da – bis auf’s Ende – nicht gesprochen wird, ist die Musik sehr wichtig. Sie hilft dabei, die Geschichte zu erzählen. Sidewalk Stories ist ein Film für Jung und Alt.
 
Na, Lust auf ein besonderes Kinoerlebnis?
USA 1989 · Regie: Charles Lane · ohne Dialoge · 87 Minuten · empfohlen ab ca. 9 Jahre